Eine Kinderrutsche macht Kinder glücklich!

Die eigene Rutsche ist der Traum aller Kinder. Kein anderes Spielgerät hat mehr Anziehungskraft! Hier erfahren Eltern wichtiges zum Thema Kinderrutsche Test:

  • Welche Modelle sind empfehlenswert?
  • Wo kann man sie günstig kaufen?
  • Welche Tipps gibt es für Aufbau und Betrieb einer Kinderrutsche?

Top 5 Kinderrutschen

BIG Fun Slide

BIG Fun Slide

Eine Traumrutsche aus dem Hause BIG, natürlich made in Germany. Mit einer Rutschlänge von 152 cm ideal geeignet für Kinder ab 3 Jahren.
Zum Testbericht Zum günstigen Preis
Smoby XL Rutsche

Smoby XL Rutsche

Ein supergroßes Modell von Smoby, dem französischen Traditionshersteller. Die Rutschlänge von 230 cm bietet besonders viel Spaß und eignet sich ab 3 Jahren. Noch mehr Spaß gibt es beim Einsatz als Wasserrutsche - einfach Gartenschlauch anschließen.
Zum Testbericht Zum günstigen Preis
BIG Baby Rutsche

BIG Baby-Rutsche

Dieses Modell von Big ist ideal für Kinder ab 1,5 Jahren. Extragroße Haltegriffe und Stufen und eine Rutschlänge von 118 cm sind perfekt für die Kleinen.
Zum Testbericht Zum günstigen Preis
Smoby KS Kinderrutsche

Smoby KS Rutsche

Die Smoby KS ist für Kinder ab 2 Jahren. Sie bietet 150 cm Rutschlänge sowie einen Wasseranschluss für noch mehr Freude am Rutschen.
Zum Testbericht Zum günstigen Preis
Little Tikes Deluxe Rutsche

Little Tikes Kinderrutsche Deluxe Evergreen

Diese besonders schöne Rutsche von Little Tikes hat eine 180 cm lange Rutschfläche. Sie ist perfekt für Kinder ab 2 Jahren, da sie extragroße Trittflächen und Handläufe im Aufstiegsbereich hat.
Zum Testbericht Zum günstigen Preis

Kinderrutsche günstig kaufen

Wer sich beim Kinderrutsche Kaufen nach Preisen umschaut, kann enorme Unterschiede feststellen. Es ist keine Seltenheit, dass das gleiche Modell für den halben Preis oder sogar noch weniger angeboten wird.

Allgemein lässt sich feststellen, dass Anbieter im Internet deutlich günstiger sind. Hier liegen die Preise deutlich unter den von den Herstellern angegebenen unverbindlichen Preisempfehlungen.

Die Links auf dieser Webseite sind so programmiert, dass sie immer zu einem sehr günstigen, aber dennoch zuverlässigen Anbieter führen. Schnelle Lieferung ohne Versandkosten ist ein Plus, wenn Kinder sehnsüchtig auf ein neues Spielgerät warten.

Merkmale guter Qualität

Rutsche ist nicht gleich Rutsche! Damit sich diese Erkenntnis nicht zu spät einstellt, sollte man bereits vor dem Kauf auf diese Merkmale achten.

  • Kippsicher
    Ein breiter Standfuß sorgt für Stabilität. Dieser Standfuß muss vor allem im Aufstiegsbereich und am höchsten Punkt der Rutsche für Kippsicherheit sorgen.
  • Altersgerechte Leiter und Handlauf
    Kleinkinder können noch nicht große Stufen überwinden. Deshalb sollte die Leiter rutschfeste Stufen mit möglichst geringen Abständen haben. Zusätzlich sollte ein großzügig dimensionierter Handlauf vorhanden sein, an dem sich kleinere Kinder sicher festhalten können.
  • Exzellent verarbeitet
    Nichts schlimmer als eine Kinderrutsche aus Kunststoff, die scharfe Kanten oder nicht entgratete Stellen hat. Daran kann man sich sehr weh tun. Achten Sie beim Aufstellen auch darauf, dass keine Beschädigungen während des Transports oder beim Aufbauen erfolgt sind.
  • Viele Jahre haltbar
    Eine gute Kinderrutsche sollte viele Jahre lang für Spaß sorgen. Sie muss heiße Sommertage mit viel Sonnenlicht überstehen können. Im Winter sollte man die Rutsche nicht draußen stehen lassen, da Kunststoffe bei niedrigen Temperaturen schaden nehmen können.

Kinderrutsche richtig aufstellen

Im Garten

Draußen gibt es in der Regel ausreichend Platz – auch für größere Kinderrutschen. Leider ist man dort dem Wetter ausgeliefert, doch dafür kann man an an heißen Tagen die Rutsche auch in eine Wasserrutsche umfunktionieren (siehe weiter unten).

Damit das Rutschvergnügen sicher abläuft, sind diese Sicherheitstipps für Gartenrutschen zu beachten:

  1. Fester und ebener Untergrund
    Die Gartenrutsche sollte auf festem Grund stehen. Ist der Boden zu weich, kann sie unter Umständen umfallen. Selbstverständlich sollte die Stellfläche möglichst ebenerdig sein.
  2. Auslaufzone für Sicherheit beim RutschenAusreichend große Auslaufzone
    Eine etwa 2 Meter lange Auslaufzone sollte im Endbereich der Rutschfläche vorhanden sein. Diese muss frei von Hindernissen wie Bäumen, Sträuchern oder Rosenbüschen sein.
    Eine Fallschutzmatte kann eventuelle Hindernisse abpolstern oder auch harten Untergrund wie Pflastersteine, Fliesenböden usw. abpolstern.

Im Haus

Im Winter lassen sich Kinderrutschen im Haus aufstellen. Somit ist der Spielspaß nicht vom Wetter abhängig.

Auch bei einer Rutsche für drinnen muss man beachten, dass die Auslaufzone nicht durch Möbel, Heizkörper oder Ähnliches beeinträchtigt ist. Dann gibt es für den Spaß mit der Zimmerrutsche keine Grenzen.

Sichere Auslaufzone mit Fallschutzmatten

FallschutzmatteFür ein Plus an Sicherheit auf harten Böden, wie beispielsweise Stein oder Pflaster, lassen sich diese durch den Einsatz spezieller Fallschutzmatten abpolstern.

Zahlreiche Hersteller bieten diese Matten an, so dass die Preise sehr attraktiv sind. Meistens sind die Matten auf Maße von 50 x 50 cm zugeschnitten und lassen sich zu größeren Flächen leicht kombinieren.

Besonders gut und preiswert sind die Protect Pro Fallschutzmatten. Sie sind anti-rutsch-beschichtet, wetterbeständig und sehr langlebig – sowie in mehreren Farben erhältlich.

Schneller Umbau zur Wasserrutsche

Eine Wasserrutsche für den Garten lässt sich im Handumdrehen aus einer normalen Kinderrutsche zaubern. Einfach mit einem Wasserschlauch die Rutschfläche nass halten.

Smoby KS Rutsche WasserBesonders interessant für diesen Riesenspaß an heißen Sommertagen sind die Smoby Rutschen, die einen integrierten Wasseranschluss haben. Ein normaler Gartenschlauch wird an den Wasserauslass im Oberteil der Rutschfläche angeschlossen – und schon fertig. Damit sind diese Modelle definitiv die besten Wasserrutschen.

Das Wasser auf der Rutschfläche reduziert den Reibungswiderstand und ermöglicht somit deutlich höhere Rutschgeschwindigkeit. Dieser Spaß ist nur noch zu toppen, wenn die Rutsche direkt in einem Swimmingpool endet…

Man muss also nicht unbedingt eine Wasserrutsche kaufen oder mit den Kleinen in ein Spaßbad fahren, um Wasserspaß im eigenen Garten zu erleben. Eine „normale“ Kinderrutsche ist völlig ausreichend.

Aufbauen leicht gemacht

Keine Angst – um eine Kinderrutsche aufzubauen, benötigt man keinen Abschluss als Techniker oder jahrelange Heimwerker-Erfahrung. Ganz im Gegenteil, innerhalb weniger Minuten ist eine Kinderrutsche aus Kunststoff ausgepackt und aufgebaut.

Ein voller Werkzeugkoffer ist übrigens auch nicht notwendig. Bei manchen Herstellern kommt ein Spezialschlüssel mit, der für das Anziehen von Schrauben verwendet wird.

Richtige Lagerung über den Winter

Die richtige Aufbewahrung in den kalten Wintermonaten garantiert, dass man an der Kinder Rutsche über viele Jahre hin Freude hat.

Der zur Herstellung verwendete Kunststoff ist üblicherweise wetterfest und UV-beständig (kein Ausbleichen bei intensivem Sonnenschein). Bei starker Kälte kann er aber spröde werden.

Obwohl viele Hersteller ihre Modelle als kältebeständig oder winterfest anpreisen, sollte eine Rutsche aus Kunststoff die kalte Jahreszeit im Keller oder in der Garage verbringen.

Der Abbau geht genauso leicht wie der Aufbau. Mit wenigen Handgriffen ist die Kinderrutsche auf so kompakte Abmessungen reduziert, dass sie bei der Lagerung nicht allzuviel Platz benötigt.

Vor der Einlagerung empfiehlt sich das Abwischen mit einem feuchten Lappen. Für hartnäckigeren Schmutz kann man auch einen Spritzer sanften Allzweckreiniger ins Putzwasser geben. Damit ist die nächste Rutschsaison perfekt vorbereitet!

Kinderrutsche bei Stiftung Warentest

Obwohl die Stiftung Warentest ab und zu Spielgeräte testet, gibt es bislang noch keinen Test zu Kinderrutschen. Sollte sich daran etwas ändern, werde ich an dieser Stelle darüber berichten.

Wer steckt hinter dieser Webseite?

Mein Name ist Günter. Als ich vor einigen Jahren für ein Patenkind eine Rutsche kaufen wollte, fand ich keine brauchbaren Informationen im Internet. Nach meinen ausführlichen Recherchen habe ich dann eine (damals recht kleine und einfache) Kinderrutsche Test Webseite gebastelt, damit andere hoffentlich schneller zum Ziel kommen.

Mittlerweile hat sich diese Webseite deutlich vergrößert und sieht – so glaube zumindest ich – deutlich besser aus als in der Vergangenheit. Auf jeden Fall beschwert sich mein Patenkind, das mittlerweile schon in die Grundschule geht, nicht mehr.

Um die Inhalte frisch zu halten, bin ich auch auf Ihre Erfahrungen angewiesen. Bitte benutzen Sie die Kommentarfunktion oder schreiben Sie mir ein Email per Kontaktformular, das ganz unten auf dieser Webseite verlinkt ist.

Viel Spaß mit Ihrer Kinderrutsche!